28.05.2013

Dark Canopy - Jennifer Benkau

Dark Canopy

Verlag: script5
Erscheinungsjahr: 2012
Seitenzahl: 528
Einband: gebunden
Preis: 18,95 €
Die Dilogie:
  • Dark Canopy
  • Dark Destiny








Klappentext
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Titel
Der Titel passt zum Buch und macht neugierig, allerdings hätte ich vermutlich einen anderen gewählt, da Dark Canopy eher eine nebensächliche Rolle spielt.

Cover
Es hätte, denke ich, etwas passender sein können, aber trotzdem finde ich es total schön!


Schreibstil
Größtenteils wird aus Joys Sicht erzählt, was mir sehr gut gefiel, da ich ihre Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen konnte. Besonders wie sie nach und nach Vertrauen zu Neél fasst, fand ich sehr realistisch und das vermasseln die meisten Autoren leider :D.

Charaktere
Die Charaktere habe ich allesamt ins Herz geschlossen, vor allem aber Joy und Neél, weshalb mir das Ende sehr nahe ging (*schnief*). Jennifer Benkau verschwendet keine Zeile, um sich mit überflüssigen Beschreibungen aufzuhalten und trotzdem habe ich von jeder Person ein Bild im Kopf und kann ihre Handlungen verstehen.

Idee & Umsetzung
Die Idee fand ich sehr interessant, vor allem weil sie nicht schon tausenmal verwendet wurde. Sie wurde auch sehr gut umgesetzt, aber mir fehlte irgendwie das gewisse Etwas, vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen?

Fazit
Ein gelungenes Buch, das besonders mit Charakterstärke überzeugt und ausnahmslos jedem zu empfehlen ist.